[dsgvo_service_control]

7 Fakten über Introvertierte, Teil 1

Immer wieder erlebe ich, dass Introversion noch nicht wirklich in der Gesellschaft angekommen ist. Zumindest nicht überall. Von einem irritierten »Intro- was?« bis hin zu »Das ist Quatsch! Die müssen nur mal mehr aus sich herausgehen!« habe ich alles Mögliche gehört und erlebt. Letzteres ist kompletter Unsinn.

Und ersteres zeigt mir, dass das Thema noch viel zu wenig präsent ist. Teilweise wissen introvertierte Menschen nicht einmal selbst, dass sie genau das sind: introvertiert! Sie halten sich für zu schüchtern, zu verschlossen oder (noch) nicht gut genug. Das ist auch das, was viele Außenstehende in uns Introvertierten sehen. Dabei ist dieses Bild von uns »Intros« völlig verzerrt. Wir haben so viele Eigenschaften und Merkmale, die uns besonders machen. Hä? Wie, besonders? Na ja, durch die wir uns halt von der breiten Masse abheben – wenn man drauf achtet. Denn häufig findet man uns im Hintergrund, Untergrund – mit Grund ; )

Merk mal an!

Wer bereits Introvertierte kennt – oder sogar selbst introvertiert ist – kann bestätigen, dass wir einige Merkmale haben, an denen man uns klar erkennen kann (wenn man sie weiß) und Eigenschaften, die wir klar als unsere Stärken bezeichnen. Damit wir das ganze Thema Introversion mal ein wenig bekannter machen, starte ich hier mit der kleinen Reihe »7 Fakten über Introvertierte«. Es gibt selbstverständlich viel mehr als nur sieben Fakten über uns introvertierte Zeitgenossen, aber wir wollen hier ja niemanden mit immensen Informationsfluten überfordern. Darum verpacken wir das hübsch in kleine, handliche und leicht verdauliche Päckchen ; )

Fakt 1: Langeweile kommt bei uns selten auf

Langweilig ist uns Introvertierten eigentlich selten. Wir brauchen keine Dauerbeschallung oder ständiges Entertainment. Ein gutes Buch, ein wenig Zeit für uns, wir brauchen nicht viel. Manchmal sind wir auch ganz glücklich, wenn wir einfach unseren Gedanken in Ruhe ein wenig nachhängen können. Okay, das eine oder andere Wochenende geht gerne auch für Netflix & Co drauf.

Photo by Fabiola Peñalba on Unsplash

Fakt 2: Introvertierte sind nicht besonders risikofreudig

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und sie übrigens auch nicht. Mag sein und manchmal muss man einfach über seinen Schatten springen. Das kommt bei uns Introvertierten aber eher selten und nur nach reiflicher Überlegung vor. Bevor wir Risiken eingehen, wird oft erst jegliches Für und Wider überprüft. Nicht selten in unzähligen Pro/Contra-Listen.

Fakt 3: Introvertierte sind wahre Konzentrations-Genies

Wenn wir eines richtig gut können – und ich meine wirklich richtig gut! – dann ist das, uns zu konzentrieren. Wir blenden die Umgebung um uns herum aus, tauchen vollkommen in das ein, womit wir gerade beschäftigt sind. Manchmal – gerade in lauten und stark frequentierten Umgebungen – brauchen wir dafür auch Hilfsmittel wie Noise-Cancelling-Kopfhörer, um die Hintergrundgeräusche in Schach zu halten.

Introversion und Fokus
Photo by Chase Clark on Unsplash

Fakt 4: Introvertierte wirken oft sehr nachdenklich

»Wo bist du schon wieder mit deinen Gedanken?« Wie oft ich diese Frage gehört habe, kann ich schon gar nicht mehr zählen. Wie schon gesagt, haben wir Introvertierte die Fähigkeit, unsere Umgebung fast komplett auszublenden. Und das nicht nur, wenn wir uns beim Arbeiten konzentrieren wollen, sondern auch im Alltag, wenn wir mal wieder beim Einkaufen mit den Gedanken schon wieder bei dem sind, was wir uns eigentlich für später vorgenommen haben. Oder sogar bei der Arbeit von nächster Woche. Wir sind häufiger nachdenklich. Selbst, wenn wir in Gesellschaft sind.

Fakt 5: Wir »Intros« sind ganz gern mal allein

Apropos Gesellschaft: Die wissen wir Introvertierten übrigens durchaus zu schätzen, auch, wenn wir nicht ständig von einer Party zur nächsten tingeln. Wir sind lieber mit wenig Freunden irgendwo, wo wir uns in Ruhe unterhalten können.

Ebenso gerne sind wir aber auch ganz gerne allein. Weil wir dann auf niemanden eingehen müssen, uns einfach erholen können, unseren Bedürfnissen nachgehen können und schlichtweg abschalten können.

Photo by Eric Nopanen on Unsplash

Fakt 6: Wir können mega-gut zuhören

Irgendwie scheinen wir Introvertierten eine Art Magnet zu haben, der immer wieder Menschen zu uns treibt, die uns ihr Herz ausschütten. Und das ist auch in Ordnung so, in einem gewissen Maß. Wir können nämlich besonders gut zuhören. Diese Eigenschaft haben wir aber nicht nur, wenn andere mit ihren Problemen zu uns kommen.

Auch im Berufsalltag, bei Meetings oder beim Mittagessen sind wir meistens die, die ruhig dabei sitzen, eher wenig beitragen, dafür umso mehr aufnehmen. Das zeigt sich meistens, dass wir nach zwei Wochen immer noch ad hoc sagen können, was in dem Meeting genau besprochen wurde – manchmal sogar mit dem genauen Wortlaut. Klugscheißer-Modus deluxe!

Fakt 7: Introvertierte sind eher zurückhaltend

Die meiste Zeit sind wir »Intros« eher von der ruhigen Sorte. Wir sind nicht aufgedreht, wir reden nicht viel und besonders überschwänglich wirken wir auch nicht. Das kann sich ändern, wenn wir gute Freunde treffen oder wir uns irgendwo besonders wohl fühlen. Dann können wir sogar extrovertierte Züge an den Tag legen. Aber unter normalen Umständen sind wir im Alltag eher zurückhaltend. Und in neuen oder ungewohnten Situationen ohnehin.


Und, hast du dich wiedererkannt oder jemanden, den du kennst? Im nächsten Teil gehen wir auf weitere Fakten zu uns introvertierten Persönlichkeiten ein. Hast du welche, die du gerne beisteuern würdest? Schreib sie mir in die Kommentare!

Hab einen schönen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.