[dsgvo_service_control]

7 Fakten über Introvertierte, Teil 2

Beim letzten Mal haben wir ja bereits ein paar erste Fakten über introvertierte Menschen in Augenschein genommen. Ich hatte euch ja angekündigt, dass ich eine kleine Serie damit aufziehen möchte, da es ja doch eine Menge mehr über uns zu erfahren gibt, als man vielleicht auf den ersten Blick denken mag. Heute ist es Zeit für die nächsten 7 Fakten. Here we go!

Fakt 1: Introvertierte gehen Dingen gerne auf den Grund

Eine unserer stärksten Eigenschaften ist, dass wir Introvertierten immer alles verstehen wollen. Wenn wir etwas nicht verstehen, nicht nachvollziehen können, wie etwas funktioniert oder was hinter einer bestimmten Vorgehensweise steckt, dann macht uns das wahnsinnig. Darum gehen wir den Dingen so lange auf den Grund und vergraben uns in die Thematik, bis wir verstanden haben, wie etwas funktioniert oder was dahinter steckt.

Fakt 2: Gemütliche Abende zu Hause sind uns lieber als Partys

Wenn ich die Wahl habe, ziehe ich einen gemütlichen Abend zu Hause einer lauten Party mit vielen Leuten (von denen ich vermutlich nicht mal die Hälfte kenne) immer vor. Das heißt nicht, dass ich immer alleine sein muss, ich kann auch meinen kompletten Freundeskreis um mich versammelt haben (gut, der ist bei uns Introvertierten meist eh nicht soooo groß). Aber wir Introvertierten mögen lieber eine ruhigere, heimelige Umgebung. Es ist nicht so, dass wir gar nicht auf Partys gehen. Manchmal mögen wir das tatsächlich sehr gerne, wenn es beispielsweise die Party von Freunden ist. Wir müssen aber wirklich Lust darauf haben.

Fakt 3: Teamwork ist nicht gleich Teamwork

Wir arbeiten lieber alleine für das Team, als gemeinsam in einem größeren Team. Wir haben unser eigenes Arbeitstempo, in dem wir das Maximum aus uns herausholen können. Uns dem Tempo anderer anpassen zu müssen, uns vielleicht sogar bremsen zu müssen, frustriert uns. Das heißt nicht, dass wir Teamwork nicht gerne mögen. Aber wir arbeiten besser, wenn jeder Teil des Teams seine Aufgabe in Eigenregie erledigt und das Ergebnis hinterher zusammen besprochen oder präsentiert wird.

Fakt 4: Was wir machen, machen wir gründlich

Halbe Sachen gibt es für uns nicht. Und Aufgaben nur halbherzig erledigen oder »Dienst nach Vorschrift« mögen wir gar nicht. Introvertierte im Berufsleben und auch im Alltag haben hohe Qualitätsansprüche und erledigen die ihnen übertragenen Aufgaben gründlich. Auch, wenn sie dafür etwas mehr Zeit brauchen. Sie wollen sich aber nicht nachsagen lassen, dass sie ihre Arbeit nicht vernünftig gemacht hätten.

Fakt 5: Introvertierte schicken lieber eine E-Mail, als zu telefonieren

Introvertierte telefonieren nicht gerne
Image by Mashiro Momo from Pixabay 

Lange Zeit habe ich gedacht, das wäre irgendein komischer Spleen von mir, mittlerweile weiß ich, dass es schlichtweg ein Merkmal von uns Introvertierten ist: Wir mögen keine Telefonate! Wir schreiben lieber 20 WhatsApp (andere Zeitgenoss*innen schicken lieber 20 Sprachnachrichten), oder 5 E-Mails, als ein Telefonat zu führen. Das ist nicht immer das cleverste Vorgehen, zugegeben, aber da scheinen wir Introvertierte relativ gleich gepolt zu sein. Mittlerweile habe ich an mir gearbeitet und greife schon mal eher zum Telefon. Gerade, wenn es darum geht, nur ein oder zwei Details abzuklären.

Fakt 6: Wir sind aufmerksame Beobachter

Wenn ich zu einer Party geschleppt werde, gibt es meist zwei Orte, an denen man mich relativ zielsicher finden kann: die Sitzecke oder die Bar. Ich bin niemand, das sich »einfach so unter die Leute mischen« kann und ich hasse es, wie bestellt und nicht abgeholt in der Gegend herumzustehen. Also setze ich mich irgendwo an die Seite und beobachte das Geschehen um mich herum. Nach einiger Zeit kann ich dir sagen, wen du anflirten kannst, ohne hinterrücks erstochen zu werden und bei wem du es lieber gar nicht erst versuchen solltest.

Wir stehen zwar manchmal recht unscheinbar und unbeteiligt an der Seite, dennoch sollte man uns nicht unterschätzen. Wir sehen und hören viel mehr, als man uns zutraut.

Fakt 7: Introvertierte sind lieber überpünktlich als zu spät

Introvertierte sind lieber überpünktlich
Photo by Malvestida Magazine on Unsplash

Wenn Introvertierte eines überhaupt nicht leiden können, dann ist es Unpünktlichkeit. Wobei uns die eigene Unpünktlichkeit wesentlich unangenehmer ist, als die von anderen. Über die können wir leichter hinwegsehen. Aber bei dem Gedanken, dass wir uns selbst verspäten könnten, schüttelt es uns schon innerlich. Darum sind wir auch immer diejenigen, die sich weeeeiiiiit vor der verabredeten Zeit in der Gegend herumdrücken, als auch nur eine Minute zu spät zu kommen.


Und damit sind wir auch bei Teil 2 schon wieder am Ende angekommen. Weiter geht es dann im nächsten Teil mit den Fakten zu uns Introvertierten. Hast du dich in den Fakten wiedererkannt? Oder deine Freunde oder Familienangehörige? Welche Eigenschaften oder Merkmale – oder auch andere Fakten – fallen dir so auf? Schreib es mir in die Kommentare!

Habt einen schönen Samstag!

Photo by Tanya Santos on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.